Gesprächs- und Beratungsthemen

Wir bieten Ihnen zu den vielseitigen Aspekten des Themas "Sterben, Tod und Trauer" ein vertrauliches Gespräch an. Nehmen Sie gerne als betroffene oder nahestehende Person Kontakt zu uns auf. Wir beraten Sie telefonisch oder vereinbaren mit Ihnen einen Termin für ein persönliches  Gespräch.


Zu folgenden Themen können wir Sie im Rahmen von Einzelgesprächen unterstützen:

Herausforderungen und Hilfestellungen in Sterbeprozessen Beratung zur Palliativversorgung Beratung zur Bestattung Beratung zur Patientenverfügung und zu Vorsorgevollmachten Trauerberatung Pädagigik und Hospiz: Kinder, Tod und Trauer Informationen aus unserer Netzwerkarbeit (z.B. SAPV, Nachbarschaftsdienste etc. ) uwm.


Bestattungsberatung

Ein Mensch ist gestorben. Was tun?

Der würdevolle Umgang mit dem verstorbenen Menschen macht den Tod begreifbar und hilft den Trauernden. Er ist die beste Voraussetzung dafür, dass Trauer zur Kraft wird, die hilft, weiter zu leben. Was kann getan werden, um mir und den Angehörigen zu helfen? Was ist zu beachten, was muss ich wissen?


Mögliche Themen rund um das Thema "Bestattung":

Was ist zuerst zu tun? Welche Möglichkeiten gibt es für die Gestaltung der Zeit bis zur Trauerfeier? Hausaufbahrung und Totenwache Bestattungsarten Erd- und Feuerbestattung Abschiedsrituale Gestaltung der Trauerfeier Wünsche für die eigene Bestattung


Patientenverfügung und Vorsorgevollmachten

Die Patientenverfügung ist eine Möglichkeit der Vorsorge für das Lebensende und für Extremsituationen, auch im Hinblick auf die Frage nach lebenserhaltenden und -verlängernden Maßnahmen, bzw. Organspende und Obduktion. Welche Behandlungen wünsche ich mir am Lebensende, und welche Therapien möchte ich auf keinen Fall, wenn ich nicht mehr für mich selbst entscheiden kann? Wer soll dann meine Wünsche durchsetzen, wenn ich selbst dazu nicht in der Lage sind? Auch Ehepartner und erwachsene Kinder dürfen nicht automatisch für Sie entscheiden, sondern benötigen hierzu eine von Ihnen ausgestellte Vorsorgevollmacht! Hospiz Horn e.V. bietet Ihnen hierzu einführende Informationen und nützliche Hinweise. Sie können auch eine gezielte Beratung durch uns erhalten und Ihre persönlichen Fragen erörtern. Wir orientieren uns an der Broschüre: Vorsorge für Unfall Krankheit Alter vom Bayerischen Staatsministerium der Justiz, die Sie auch über Hospiz Horn e.V. beziehen können.


photo: al soot | unsplash