Meine Großzügigkeit ist grenzenlos wie das Meer.Meine Liebe ist so tief:je mehr ich dir gebe, desto mehr habe ich,denn beides ist grenzenlos.

William Shakespeare

video/photo | june2015 | videvo

DAS SPEKTRUM DER VEREINSAKTIVITÄTEN

Hospiz Horn e.V. ist ein ambulanter Hospizdienst, der sterbenskranke und sterbende Menschen sowie deren Angehörige im Bremer Stadtgebiet begleitet: im privaten Zuhause, im Altenwohn- und Pflegeheim, im Krankenhaus, auf der Palliativstation und im stationären Hospiz:Brücke. Ambulante Hospizarbeit ist ehrenamtliche Arbeit und somit unentgeltlich. Vier hauptamtliche Mitarbeiterinnen und 66 ehrenamtliche BegleiterInnen stehen z.Zt. für diese Arbeit zur Verfügung; diese begleiten Menschen unabhängig von Religion, Nationalität, Weltanschauung oder Art der Erkrankung – das Angebot ist eine zusätzliche Hilfe zu pflegerischen, medizinischen und sozialen Einrichtungen. Regelmäßige Supervision und Fortbildungen begleiten und unterstützen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.


UNSERE DIENSTE

Beratung Begleitung sterbenskranker Menschen Trauerbegleitung Externe Fortbildung Teilnahme am deutschlandweiten Projekt des Bundesministeriums für Familie/Senioren/Frauen und Jugend zur Freiwilligenarbeit Kooperationspartner der Bremer Heimstiftung, Qualitätszirkel „Sterbebegleitung“ / Ethische Fallbesprechung / Schmerztherapie / Ärztearbeitskreis. Teilnahme am deutschlandweiten Projekt des Bundesministeriums für Familie/Senioren/Frauen und Jugend zur Freiwilligenarbeit Kooperationspartner der Bremer Heimstiftung, Qualitätszirkel „Sterbebegleitung“ / Ethische Fallbesprechung / Schmerztherapie / Ärztearbeitskreis. Beratung und Fortbildung zu „Kinder und Tod“ Öffentliche Veranstaltungen

Trauer als Zustand verwundet.Trauer als Prozess vertieft.

Peter Horton

photo | samuel zeller | unsplash

DIE BEGLEITUNG

Unsere Begleiterinnen und Begleiter arbeiten ehrenamtlich. Sie werden in Kursen umfassend und sorgfältig auf ihre Tätigkeit vorbereitet und qualifizieren sich durch prozessbegleitende Supervision und professionelle Fortbildungen weiter.Wir begleiten Menschen unabhängig von der Art der Erkrankung, der Religion, Nationalität und Weltanschauung. Unser Angebot ist eine zusätzliche Hilfe zu den pflegerischen und sozialen Einrichtungen.


KONTAKTAUFNAHME

Der Erstkontakt erfolgt zumeist telefonisch, persönlich oder per Mail mit unseren hauptamtlichen Mitarbeitern, welche nach einem persönlichem Erstbesuch einen „passenden“ Ehrenamtlichen auswählen und diesen als Begleiter bei dem Sterbenden und dessen Angehörigen einsetzen. Weitere Terminabsprachen, Besuche und Wünsche werden dann zwischen den Sterbenden / Angehörigen und den Ehrenamtlichen direkt besprochen. Die Hauptamtlichen stehen auch weiterhin jederzeit als Ansprechpartner zur Verfügung. Unsere Dienste sind für die Betroffenen kostenlos.

photo | niklas hamann | unsplash

Wie ein Obstbaum reiche Früchte und spende

Friedrich von Bodenstedt